Mitgliederbereich
 

Dachverband vbw wirbt für Förderung der beruflichen Qualifizierung auf EU-Ebene

26.05.2021

Die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. wirbt angesichts des grundlegenden Transformationsprozesses in der europäischen Wirtschaft für eine gezielte Förderung von beruflichen Qualifizierungsmaßnahmen auf EU-Ebene.

„Wir müssen die Unternehmen in der EU und ihre Belegschaften auf die Arbeitswelt von morgen vorbereiten. Die Digitalisierung und die Zielsetzungen des Green Deal erzeugen einen enormen Qualifizierungsbedarf bei den Beschäftigten. Hier müssen wir ansetzen, damit Unternehmen auch in Zukunft auf ein breites Potenzial an gut qualifizierten Fachkräften zugreifen können und so die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Wirtschaft gesichert wird“, betonte Dr. Christof Prechtl, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der vbw, heute bei einem vbw Onlinekongress.

Dort wurde diskutiert, wie die EU über Instrumente der Förderpolitik die Mitgliedsstaaten bei der Fachkräftesicherung unterstützen kann. Dabei wurde das Projekt „Unternehmen im Transformationsprozess“ vorgestellt, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert wird. Dazu Prechtl: „Gerade im aktuell schwierigen wirtschaftlichen Umfeld profitieren Unternehmen von Förderleistungen, die es ermöglichen, Weiterbildungen umzusetzen. Hier ist das ESF-Projekt eine gute Unterstützung, um EU-Mittel zielgenau für Qualifizierung und Beschäftigungssicherung einzusetzen.“

Einen individuellen Anspruch auf Weiterbildung lehnt die vbw ab. Entscheidend für den Erfolg der beruflichen Weiterbildung ist ihrer Einschätzung nach, dass sich Qualifizierungsmaßnahmen an den Bedarfen der Betriebe orientieren. Genau hier setzt das ESF-Projekt „Unternehmen im Transformationsprozess“ an, das auf die Initiative der Taskforce Fachkräftesicherung+ zurückgeht. Es wird vom Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft umgesetzt und beinhaltet eine modulare Qualifizierungsreihe, die bis Dezember 2021 an mehreren bayerischen Unternehmensstandorten durchgeführt wird. Die Inhalte des Projekts wurden gemeinsam mit Unternehmen der Automobil- und Automobilzulieferindustrie, der Wissenschaft und der Taskforce Fachkräftesicherung+ entwickelt und umgesetzt, um zielgerichtet die personelle Nachfrage aus der Unternehmenspraxis zu bedienen.

Die Taskforce Fachkräftesicherung+ ist Teil der Initiative Fachkräftesicherung+, die die vbw zusammen mit der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen hat. Das Projekt wird von der vbw zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gefördert und unterstützt bayernweit Unternehmen bei allen Fragen zur Fachkräftesicherung.

Kontakt: Maximilian Stoib, E-Mail: maximilian.stoib@ibw-bayern.de


Quelle: vbw-Pressemitteilung, 25.5.2021

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung