Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Unser Bundesverband erwartet für den Außenhandel in 2016 und 2017 stabilen Wachstumskurs

29.12.2016

Trotz des Anstiegs globaler Krisen und der damit verbundenen Unsicherheiten hat sich der deutsche Außenhandel im laufenden Jahr 2016 wacker behauptet.

„Befeuert durch den billigen Euro war die Nachfrage nach deutschen Produkten weltweit weiterhin ungebrochen. Während die Exportwerte auf dem hohem Niveau blieben, lagen die Importe nach Deutschland aufgrund der niedrigen Rohstoffpreise unter dem Vorjahresergebnis – zugunsten des Binnenkonsums.“ Dies erklärte Anton F. Börner, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), heute in Berlin zum Jahreswechsel.

Für das Gesamtjahr 2016 erwartet der BGA bei den Exporten nach einer Seitwärtsbewegung ein Ergebnis auf dem hohen Vorjahresniveau von rund 1.200 Milliarden Euro und rechnet im kommenden Jahr 2017 mit einem Wachstum der Ausfuhren von bis zu 2,5 Prozent auf 1.230 Milliarden Euro.

„Der deutsche Außenhandel ist allerdings nicht immun gegen internationale Krisen und das nächste Jahr nicht wird einfacher, denn zu den bereits bestehenden Risiken für das Auslandsgeschäft sind inzwischen einige neue hinzukommen. Mit Blick auf Europa müssen in diesem Zusammenhang besonders die ungewissen Modalitäten des „Brexits“, die politischen Nachwehen des gescheiterten Referendums in Italien sowie eine mögliche Fortsetzung der Euro-Schuldenkrise genannt werden. Global droht vor allem die Gefahr, dass eine Kehrtwende in der US-Wirtschaftspolitik durch den Präsidentenwechsel den Anstieg des weltweiten Protektionismus noch weiter beschleunigt. Die große Aufgabe im neuen Jahr wird darin liegen, den Bürgern deutlich vor Augen zu führen, dass der freie Austausch von Waren und Dienstleistungen weltweit für alle mehr Vor- als Nachteile bringt. Dafür muss Europa allerdings bei der Gestaltung der weltweiten Rahmenbedingungen für den Handel mit am Tisch sitzen. Diese Chance haben wir derzeit nur mit TTIP, das wir auf keinen Fall jetzt schon komplett abschreiben sollten“, so Börner abschließend.

Quelle: BGA Pressemitteilung, Berlin, 29. Dezember 2016
Ansprechpartner:
André Schwarz
Pressesprecher
Bundesverband Großhandel,
Außenhandel, Dienstleistungen e.V.
Am Weidendamm 1A
10117 Berlin
Telefon: 030/ 59 00 99 520
Telefax: 030/ 59 00 99 529

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung