Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Deutschland - USA: Faires Spiel und freier Handel

23.06.2014

Die USA sind der wichtigste Exportmarkt und das fünft wichtigste Lieferland für Bayern.

(München, 23.06.2014). Im Vorfeld des WM-Vorrundenspiels Deutschland gegen die USA hat Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V., auf die guten Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und den Vereinigten Staaten hingewiesen: "Wir erwarten am Donnerstag ein faires Spiel und für die Zukunft eine Intensivierung der Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher Ebene – auf der Basis der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP.“

Brossardt betont, dass TTIP ein großes Konjunkturprogramm ist, von dem wegen seiner Exportorientierung und seiner Branchenstruktur vor allem auch Bayern profitieren wird. „Unternehmen aus dem Freistaat exportierten 2013 Waren im Wert von 18,9 Milliarden Euro in die USA. Darunter vor allem Kraft- und Kraftwagenteile, Maschinen sowie elektronische und optische Erzeugnisse. Für die Hersteller dieser technologisch sehr komplexen Fahrzeuge und Geräte ist der Abschluss von TTIP sehr bedeutsam. Denn es geht hier nicht nur um den Abbau von Zöllen, sondern vor allem auch um die Angleichung von Industriestandards“, so Brossardt.

Der vbw Hauptgeschäftsführer erläutert, dass die derzeit notwendigen Produktanpassungen für den US-amerikanischen Markt für Unternehmen aus der EU oftmals sehr aufwendig und kostenintensiv sind: „Einigen sich die USA und die EU auf gleiche Normen, beispielsweise im elektronischen Bereich, können auch bayerische Betriebe deutlich Kosten einsparen. Notwendige doppelte Zulassungs-, Zertifizierungs- und Normungsprozesse sind gerade für kleine und mittelständische Betriebe aus dem Freistaat mit Handelsbeziehungen in die USA eine echte Barriere. TTIP würde ihnen den Marktzugang erheblich vereinfachen. Der Warenaustausch zwischen den USA und der EU, Deutschland und Bayern muss so einfach werden wie der Wechsel von Jürgen Klinsmann als Bundestrainer der Nationalelf zum Coach des US-Fußballteams, sagte Brossardt.“

Quelle: vbw-Pressemitteilung 23. Juni 2014

Kontakt:
Antje Zientek, 089-551 78-399, antje.zientek@ibw-bayern.de, www.vbw-bayern.de

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung