Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Europäisches Parlament lehnt nationale „GVO-Importverbote“ ab!

19.11.2015

Das Europäische Parlament hat den Vorschlag der Europäischen Kommission, wonach die EU-Mitgliedstaaten den Import und die Verwendung genetisch veränderter Lebens- und Futtermittel in ihren Hoheitsgebieten untersagen können, Ende Oktober mit großer Mehrheit abgelehnt.

Die Parlamentarier forderten die Kommission auf, einen neuen Vorschlag zu erarbeiten.
Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben ihre Entscheidung unter anderem damit begründet, dass nationale Importverbote den Zielen des europäischen Binnenmarktes entgegenstehen. Zudem fehle es an einer hinreichenden Folgenabschätzung. Die Lebensmittelwirt-schaft hat das Ansinnen im Vorfeld ebenfalls abgelehnt und vor potentiellen Wettbewerbsverzerrungen gewarnt. So ist allein die deutsche Verarbeitungs- und Veredelungsindustrie mit einem Selbstversorgungsgrad von ca. 35 Prozent auf Importe von Protein- und Aminosäurequellen, wie zum Beispiel Soja, angewiesen. Diese Importe kommen ganz überwiegend aus Südamerika. Dort liegt der Anteil von GVO-Produkten zwischen 90 und 100 Prozent.

(Quelle. BGA Direkt aus Berlin 18.11.2015)

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung