Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Geschäftsklima: Optimistische Stimmung im bayerischen Groß- und Außenhandel

15.02.2018

(München, 15.02.2018) Die Unternehmen im bayerischen Groß- und Außenhandel beurteilen ihre aktuelle Geschäftssituation als optimistisch. In der aktuellen Winterumfrage des Landesverbands Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e. V. (LGAD) geben sie dem Geschäftsklima die Note drei Plus (2,73), das ist eine leichte Verbesserung im Vergleich zur Sommerumfrage vor einem halben Jahr (Note 2,82).

Die derzeitig optimistische Stimmung zeigt sich auch im LGAD-Index: Dieser stieg im Winter 2018 auf 106,3 Punkte. Das ist der zweihöchste Wert seit 6 Jahren. Grund dafür sind u.a. steigende Umsätze und eine gute Auftragslage. Auch bei den Erwartungen bezüglich Umsatz, Gewinn, Preisentwicklung und Auftragslage für die nächsten sechs Monate sind die Unternehmen durchwegs optimistischer (2,72). Vor einem halben Jahr lag dieser Wert bei (2,83). Sorgen bereiten den Händlern unstabilen politische Verhältnisse, weiterhin steigende Kosten und sinkende Preise am Markt.

Manche Branchen berichten auch von eingestellten Expansionsplänen, weil die Mitarbeiter fehlen, insbesondere im Baustoffgroßhandel sowie im Transportbereich. Handwerker und LKW-Fahrer sind derzeit Mangelware. Laut der aktuellen Winterumfrage würden über ein Viertel der befragten Unternehmen die Anzahl der Beschäftigten leicht erhöhen, rund 68 Prozent geben an, ihre Mitarbeiter zu behalten. 5,6 Prozent der Firmenchefs rechnen mit einer Stellenreduzierung.

„Problem dabei ist nur, dass es immer schwieriger wird, geeignete Mitarbeiter zu rekrutieren“, so LGAD-Präsident Christoph Leicher. „Bisher war es eher ein Problem, Fachkräfte auf der Führungsebene zu gewinnen, mittlerweile zieht sich das aber durch alle Unternehmensschichten, auch für einfache Tätigkeiten. Bei der aktuellen Vollbeschäftigung in Bayern verzeichnen wir einen Anstieg an Mitarbeiterabwerbung. Der mittelständisch geprägte Groß- und Außenhandel muss findig sein, die Mitarbeiter zu halten“, so Leicher.

Zweimal im Jahr (Sommer und Winter) führt der LGAD eine Umfrage unter den Unternehmen des bayerischen Groß- und Außenhandels zum aktuellen Geschäftsklima durch und liefert damit einen wichtigen Indikator für die wirtschaftliche Entwicklung in Bayern.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Anfragen:
Agnes Krafft, LGAD-Pressesprecherin, mbw | Medienberatung der Wirtschaft GmbH, 089 55178-292, agnes.krafft@mbw-team.de, www.mbw-team.de, www.facebook.com/mbw.muenchen


Weitere Zahlen und Informationen über diese Umfrage
finden Sie im Anhang und im Themenfeld Konjunktur: https://www.lgad.de/web/themenfelder/konjunktur-zahlen-analyse.php