Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Konjunktur: Stimmungsumschwung im bayerischen Groß- und Außenhandel

23.10.2019

(München, 23.10.2019) Die Stimmung im bayerischen Groß- und Außenhandel hat sich spürbar eingetrübt. Das ergab die aktuelle Konjunkturumfrage des Landesverbands Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e. V., LGAD. In sämtlichen Bereichen fiel die Einschätzung der Befragten schlechter aus als im Halbjahr zuvor.

Aktuell liegt der Klimaindikator für den Großhandel in Bayern noch auf dem leicht positiven Niveau von 101,9 Punkten (voriges Halbjahr: 132,5 Punkte, siehe Abb. 1). Damit ergibt sich für Bayern noch ein besseres Gesamtbild als bei der bundesweiten Betrachtung (96,6 Punkte). Oberhalb der 100-Punkte-Marke wird das Stimmungsbild als positiv eingestuft, erst darunter dominiert eine negative Bewertung.

Auf die aktuelle Geschäftslage entfallen noch 105,4 Punkte in Bayern (voriges Halbjahr: 135,8) – ein Einbruch um mehr als 30 Punkte. Die Geschäftserwartungen sind dagegen bereits in den negativen Bereich abgerutscht: von 129,1 Punkten im vorigen Halbjahr auf aktuell 98,3 Punkte.

Die Gründe für die Stimmungseintrübung werden mit Blick auf die Auftragseingänge und die Kapazitätsauslastung sichtbar. Im vergangenen Sommer bewerteten die Unternehmen die Eingänge noch mit 34 Punkten – dieser Wert stürzte auf aktuell -9 Punkte. Für die Kapazitätsauslastung vergeben die Befragten immerhin noch 5 Punkte (voriges Halbjahr: 30 Punkte, siehe Abb. 2). Die Zahlen bringen die Ursachen ans Licht: Es werden derzeit weitaus mehr Aufträge abgearbeitet als neue hinzukommen. Eine ähnliche Abwärtstendenz zeigt sich bei Umsatz und Ertrag.

„Die konjunkturelle Hochphase ist damit zu ihrem Ende gekommen. Die eingetrübte Stimmung, die in vielen Bereichen der Wirtschaft bereits spürbar war, schlägt sich nun in konkreten Zahlen nieder. Hierfür ist der Großhandel, insbesondere der Produktionsverbindungshandel, ein aussagekräftiger Frühindikator. Wir stehen vor wirtschaftlich herausfordernden Zeiten“, sagte LGAD-Präsident Christoph Leicher. „Auch die weltweite Perspektive erfüllt uns mit Sorge, der weiterhin gärende Brexit ebenso wie das immer trübere Verhältnis zwischen der EU und den USA. Die jüngsten Eskapaden um Strafzölle müssen schnell ein Ende finden. Sie schaden uns allen“, so Leicher.

Welche politischen Felder halten die bayerischen Großhändler für prioritär? Hier landet mit Abstand die Forderung nach einer Stärkung der Europäischen Union auf Platz Eins (56 Prozent). Rang zwei belegt der Wunsch nach einer umfassenden Unternehmenssteuerreform (44 Prozent). Den Ausbau der Infrastruktur sehen 43 Prozent der Befragten als die vorrangige Aufgabe der Politik an – Rang drei auf der Priorisierungsliste (siehe Abb. 3).

Die LGAD-Konjunkturumfrage ist ein wichtiger Indikator für die Entwicklung der bayerischen Wirtschaft. Der Verband befragt die Unternehmen des bayerischen Groß- und Außenhandels zwei Mal im Jahr zum Geschäftsklima. Die Wirtschaftsstufe liegt gemessen am Umsatz auf Platz eins, gemessen an der Beschäftigung auf Platz fünf unter allen Wirtschaftszweigen Bayerns. Mit einem Umsatz von insgesamt 218,5 Milliarden Euro, 343.400 Beschäftigten und etwa 25.800 Unternehmen sind die bayerischen Groß- und Außenhändler ein wichtiger Partner aller vor- und nachgelagerten Wirtschaftsstufen. Sie versorgen die Industrie, das Handwerk und den Einzelhandel mit Waren und Dienstleistungen. Der Groß- und Außenhandel ist damit eine wichtige Drehscheibe der Wirtschaft, die auch dafür sorgt, dass die Verbraucher gut gefüllte Regale in den Supermärkten vorfinden, dass Apotheken mit Medikamenten und Baustellen mit Zement beliefert werden.

Ansprechpartner für weitere Informationen und Anfragen:
Nils Paul, LGAD-Pressesprecher, mbw | Medienberatung der Wirtschaft GmbH, 089 55178-381 nils.paul@mbw-team.de, www.mbw-team.de, www.facebook.com/mbw.muenchen

Ein Interview zu dieser Umfrage finden Sie hier auch in der Rubrik „Presse & Medien“ unter Videos/Interviews

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung