Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Digitalisierung ist entscheidender Treiber des Wirtschaftswachstums - neue Studie

11.12.2019

Die neue Studie „Digitalisierung der bayerischen Wirtschaft“ der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. untersucht, wie sich die Digitalisierung in den Unternehmen und der Beitrag zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung entwickeln.

„Unsere Studie zeigt, dass die digitale Transformation in den Unternehmen voranschreitet. Digitalisierte Unternehmen sind deutlich erfolgreicher und die digitale Wertschöpfung wächst stark. Die digitale Wertschöpfung ist in Bayern zwischen 2016 und 2018 von knapp 42 Milliarden Euro auf 65 Milliarden Euro gestiegen. Das bedeutet einen Zuwachs von rund 55 Prozent und belegt eine sehr dynamische Entwicklung, die auch im Erwartungshorizont der Unternehmen liegt“, erklärte vbw Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt.

Deutschlandweit ist die digitale Wertschöpfung von rund 335 Milliarden Euro auf ca. 500 Milliarden Euro gestiegen.

Im Mittelpunkt der Studie steht ein Reifegradmodell, mit dessen Hilfe auf Basis einer breiten Unternehmensbefragung die Digitalisierungsgrade der Unternehmen bewertet wurden.
Folgende Stufen werden dabei unterschieden: Offliner (Stufe 0), unterstützend computerisiert (Stufe 1), gestaltend computerisiert (Stufe 2), teilautonom digitalisiert (Stufe 3) und autonom digitalisiert (Stufe 4). In der 4. Stufe können die Systeme auf Basis künstlicher Intelligenz autonom entscheiden und sich sogar selbst optimieren.

„Der Anteil der ,digitalisierten‘ Unternehmen in den Reifegradstufen 3 und 4 ist von 19,4 Prozent (2016) auf 22,2 Prozent (2018) gestiegen. Innerhalb der Stufe 2 stieg der Anteil von knapp 22 Prozent auf 28 Prozent an. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, aber noch ausbaufähig. Bei der digitalen Wertschöpfung ist ein Zuwachs von 13,8 Prozent (2016) auf 19,6 Prozent (2018) zu verzeichnen. Die Unternehmen erwarten eine weiter steigende Bedeutung“, so Brossardt.

Der vbw Hauptgeschäftsführer kommt zu dem Fazit: „Digitalisierte Unternehmen sind erfolgreicher. Bundesweit haben sie in den letzten drei Jahren ein deutlich höheres Wachstum bei Umsatz und Beschäftigung zu verzeichnen als die Gegengruppe der computerisierten Unternehmen. Auch die Produktivität ist bei den digitalisierten Unternehmen deutlich stärker gestiegen. Es gibt deshalb eine ,digitale Dividende‘“, sagte Brossardt.

Die vbw Studie steht unter www.vbw-bayern.de  oder hier im geschlossenen Mitgliederbereich im Themenfeld 'Digitalisierung' zum Download bereit.

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung