Mitgliederbereich
 

Außenhandelszahlen Bayern 2011: Import - die zweite Seite der Medaille

08.03.2012

(München, 08.03.2012) Die Importzahlen 2011 brachen in Bayern alle bisher dagewesenen Rekorde. Die Steigerung der Einfuhren um 12,9 % auf einen Wert von 146 Milliarden Euro im Jahr 2011 unterstreicht die Bedeutung der Importwirtschaft und insbesondere des Importhandels in Bayern.


Das zeigen die aktuellen Außenwirtschaftszahlen des Bayerischen Landesamts für Statistik. So wurden an erster Stelle Rohstoffe im Wert von 17,5 Mrd. Euro (+ 28,2 Prozent) und Maschinen (15,5 Mrd. Euro, + 8,9 Prozent) eingeführt.

Mehr als 80 Prozent der Importe laufen durch die Hände des bayerischen Groß- und Außenhandels, um unsere Wirtschaft mit Rohstoffen und Halbprodukten zu versorgen. „Diese Waren brauchen wir, um in der internationalen Wertschöpfungskette diejenigen Produkte in Bayern produzieren zu können, die wir anschließend wieder mit großem Erfolg in die ganze Welt exportieren“, so der LGAD-Präsident Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl zu den aktuellen Zahlen. „Die Importe nach Bayern sind demnach die zweite Seite ein und derselben Medaille, die Bayern im bundesweiten Ländervergleich erringen würde, sofern es einen offiziellen Preis dafür gäbe. Bayerns und Deutschlands Einfuhren tragen dazu bei, die ausländischen Handelspartner mit Zahlungskraft zu versehen. Davon profitieren insbesondere auch unsere europäischen Handelspartner. Internationaler Handel muss immer in beide Richtungen funktionieren und kann nicht einseitig dominiert sein“, so Präsident Greipl, „daher sprechen wir uns für weltweite Marktöffnung und den Abbau von Handelsbeschränkungen aus“.

Die Außenhandelszahlen 2011 und die internationale Positionierung der bayerischen Wirtschaft sind das Ergebnis eines leistungsfähigen Mittelstands, einer innovationsstarken Industrie mit weltweiter Ausrichtung und einer eng verzahnten, modernen Wertschöpfungskette im ganzen Land. Bayerns Groß- und Außenhändler mit ihrem innovativen Dienstleistungs- und Logistikangebot sind die Drehscheibe dieser Prozesse.

Mit rund 250.000 Beschäftigten bayernweit gehören die vielfach mittelständisch geprägten Unternehmen des Groß- und Außenhandels zu den bedeutendsten Arbeitgebern im Freistaat.

Ansprechpartner:
Joachim Schwichtenberg, LGAD-Pressesprecher, Tel. 089/55178-387,
E-Mail: joachim.schwichtenberg@mbw-team.de, http://www.mbw-team.de

 

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung