Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Jetzt groß handeln! Noch viele freie Ausbildungsstellen im bayerischen Groß- und Außenhandel zu vergeben – Jedes vierte Unternehmen klagt über Schwierigkeiten beim Recruiting

09.09.2014

(München, 09.09.2014) Der bayerische Groß- und Außenhandel hat auch noch nach dem offiziellen Start des Ausbildungsjahres Lehrstellen zu vergeben. Allein auf der Plattform www.gross-handeln.de sind über 100 freie Plätze in Bayern gemeldet – vor allem zukünftige Kaufleute und Fachkräfte für Lagerlogistik werden gesucht.

In einer Umfrage, die der Landesverband LGAD (Landesverband Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.) unter seinen Mitgliedern durchgeführt hat, gab jedes vierte Unternehmen an, dass es „schwer“ bzw. „sehr schwer“ falle, Ausbildungsstellen zu besetzen bzw. geeignete Azubis zu rekrutieren (27 %). Über die Hälfte der Betriebe sind mit der Situation nur mittelmäßig zufrieden (52 %). Dabei wollen rund 20 Prozent der Unternehmen grundsätzlich mehr ausbilden, 68 Prozent wollen die Anzahl der Auszubildenden konstant halten.

Ob im Büro oder im Lager, im Verkauf oder in der Logistik – die Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Groß- und Außenhandel sind sehr vielfältig, betont LGAD-Hauptgeschäftsführer Frank Hurtmanns. „Viele Schulabgänger wissen jedoch zu wenig über die Wirtschaftsstufe. Auch sind ihnen die hervorragenden Karrierechancen, die die Unternehmen des Groß- und Außenhandels bieten, noch recht unbekannt.“ Jugendliche erlernen meist Berufe, die in ihrem Alltag präsent sind, so Hurtmanns weiter. „Unsere Kaufleute und Logistiker arbeiten in sehr spannenden Bereichen. Wir wollen also junge Menschen einfach noch viel mehr dafür begeistern.“ Ein erster Schritt in Richtung mehr Bekanntheit ist getan: Seit fast einem Jahr unterstützt der LGAD die bundesweite Nachwuchsoffensive der Verbände des Groß- und Außenhandels „Groß Handeln – Groß rauskommen“.

Den Unternehmen des bayerischen Groß- und Außenhandels geht es nicht anders als anderen: Viele Branchen tun sich schwer, nicht nur gute Azubis zu finden, sondern generell geeignete Fach- und Führungskräfte. In der LGAD-Umfrage bewerten die Betriebe die Gesamt-Fachkräftesituation im Durchschnitt mit der Note 4 – also nur „ausreichend“. Am schwierigsten ist es, Führungskräfte zu rekrutieren. Die Situation wird sich in den nächsten Jahren weiter zuspitzen. Die Fachkräftesicherung ist für LGAD-Hauptgeschäftsführer Frank Hurtmanns daher eine der wichtigsten Aufgaben schlechthin: „.Wir werden unsere Unternehmen für das Thema Recruiting noch viel stärker sensibilisieren und den Ausbau der Kompetenzen in unseren Betrieben an dieser Stelle unterstützen.“ Außerdem plädiert Hurtmanns dafür, Qualifizierungswege in der beruflichen Bildung flexibler zu gestalten: „Jeder einzelne von uns muss auf Veränderungen in der Gesellschaft schnell reagieren können. Unternehmen fordern täglich von ihren Mitarbeitern Flexibilität – da ist es nur konsequent, wenn wir auch Karrierewege entsprechend flexibel gestalten. Alles andere ist nicht mehr zeitgemäß.“ Auch hier gibt es schon erste Lösungsansätze: Der LGAD bietet seinen Mitgliedsunternehmen über seine Weiterbildungseinrichtung Akademie Handel maßgeschneiderte Qualifizierungskonzepte an.

Der LGAD führt zweimal im Jahr – einmal im Sommer und einmal im Winter – eine Umfrage zur Fachkräftesituation unter dem Unternehmen des bayerischen Groß- und Außenhandels durch. In dieser Wirtschaftsstufe sind bayernweit über 250 000 Mitarbeiter in rund 22 000 Unternehmen beschäftigt. In Summe erzielen sie einen Umsatz von 130 Milliarden Euro. Damit ist die Wirtschaftsstufe Groß- und Außenhandel die zweitstärkste Wirtschaftsgruppe nach der Industrie.

Ausgewählte Ergebnisse der LGAD-Umfrage finden Sie im Anhang.

Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Agnes Skutella, Stv. LGAD-Pressesprecherin, Tel. 089/55178-292,
E-Mail: agnes.skutella@mbw-team.de, http://www.mbw-team.de , www.facebook.com/mbw.muenchen