Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Neue Führungsspitze beim LGAD: Christoph Leicher neuer Präsident, Frank Hurtmanns neuer Hauptgeschäftsführer

15.07.2013

(München, 15.7.2013) Christoph Leicher ist neuer Präsident des Landesverbandes Groß- und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V. (LGAD). Er tritt damit die Nachfolge des in der vorletzten Woche verstorbenen langjährigen Verbandspräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl an.

Bevor er vom LGAD-Vorstand zum Präsidenten gewählt wurde, gehörte Leicher bereits seit 2004 dem Präsidium an. Seit 2002 ist Leicher bei den bayerischen Tarifverhandlungen im Groß- und Außenhandel auf Arbeitgeberseite Verhandlungsführer der Tarifkommission. In den Gremien des Verbandes ist er seit 1994 aktiv. Leicher gehört auch dem Präsidium des Bundesverbandes Groß- und Außenhandel (BGA) an. Seit 2001 ist er Mitglied im Vorstand der vbw Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

Das Amt des LGAD-Präsidenten ist ein Ehrenamt, das von einem Unternehmer des Groß- und Außenhandels wahrgenommen wird. Im Hauptberuf ist der neu gewählte Verbandspräsident Geschäftsführer der Leicher Engineering GmbH in Kirchheim bei München. Der 59-jährige Diplom-Ingenieur hat Maschinenbau studiert und bei einem Flugzeughersteller gearbeitet, bevor er 1983 ins Familienunternehmen eintrat. Bereits 1870 hatte sein Urgroßvater Franz Leicher das Unternehmen gegründet, das sich mit der Herstellung und dem Großhandel technischer Bauteile befasst. Seit 1990 ist Christoph Leicher Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens. Sukzessive baute er die internationalen Kontakte des Unternehmens aus: Heute verfügt das Unternehmen über vielfältige Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen im In- und Ausland.


Auch im Amt des Hauptgeschäftsführers des LGAD gibt es einen Wechsel: Frank Hurtmanns tritt hier die Nachfolge von Dr. Markus Wittmann an, der mit Beginn dieser Woche den Aufbau und die Leitung der Repräsentanz des Freistaats Bayern in Shenzhen im Süden Chinas übernimmt. Der neue Hauptgeschäftsführer Frank Hurtmanns ist wie der neugewählte Präsident Christoph Leicher schon einige Jahre in den Gremien des Verbandes aktiv. Seit 2002 wirkte er im Vorstand mit, zuletzt als Vizepräsident und Leiter des Berufsbildungsausschusses des Verbandes. Nun wechselt er an die Spitze des Hauptamtes und ist als Hauptgeschäftsführer für die Verbandszentrale in München und die Geschäftsstelle in Nürnberg verantwortlich. In früheren beruflichen Stationen war Frank Hurtmanns unter anderem Vorstandsmitglied bei einem der größten LGAD-Mitgliedsunternehmen, der BayWa AG. Frank Hurtmanns hat Wirtschafts- und Organisationswissenschaften an der Universität der Bundeswehr studiert und später leitende Funktionen bei der Wacker Chemie AG ausgeführt.


In seiner neuen Aufgabe will Präsident Christoph Leicher den LGAD als aktives Netzwerk und Drehscheibe für die überwiegend mittelständisch geprägten Unternehmen des Groß- und Außenhandels in Bayern stärker ausbauen: „Wir sind als neue Verbandsspitze tief im Groß- und Außenhandel verwurzelt, verfügen über viele Jahre Erfahrung und Wissen um die Herausforderungen, die das unternehmerische Handeln in unserer Wirtschaftsstufe mit sich bringt. Unser Ziel ist daher, mit Professionalität und Erfahrung Rat- und Impulsgeber für die Politik zu sein und im Sinne unserer Mitgliedsunternehmen ein Maximum an Stabilität zu gewährleisten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Verband als effizienten und kompetenten Dienstleister für die wichtigsten spezifischen Themen seiner Mitgliedsunternehmen weiterzuentwickeln.“