Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

3. Runde Tarifverhandlungen im bayerischen Groß- und Außenhandel: Fortschritte erzielt – aber noch keine Einigung

18.06.2015

Die Tarifverhandlungen im bayerischen Groß- und Außenhandel endeten heute in München ohne Abschluss. Es war die dritte Verhandlungsrunde in diesem Jahr. Zwar haben sich der Arbeitgeberverband LGAD und die Gewerkschaft ver.di angenähert, so der Verhandlungsführer der Arbeitgeberseite Christoph Leicher: „Für einen Abschluss hat es aber noch nicht gereicht.“

Von Seite des LGAD lag der Arbeitnehmerseite ein Angebot vor, das bei einer Laufzeit von 24 Monaten eine Erhöhung der Tarifentgelte von 2% im Jahr 2015 und 1,5% im Jahr 2016 vorsieht. Christoph Leicher begründete das damit, dass mit einer eher verhaltenen konjunkturellen Entwicklung zu rechnen sei: „Wir sind eine sehr heterogene Wirtschafstufe mit überwiegend kleinen und mittelständischen Unternehmen. Der kommende Abschluss muss wirtschaftlich für alle verkraftbar sein.“

Die Tarifkommission von ver.di hat nochmals ihre Position begründet und dann im Verlauf der heutigen Verhandlung ihre ursprünglichen Forderungen auf den Abschluss von 2013 (3,0 % im 1. Jahr und 2,1 % im 2. Jahr bei einem Abschluss mit Laufzeit über 24 Monate) angepasst.

Die Arbeitgeberseite verwies ihrerseits auf ihr vorliegendes Angebot und sieht auf Basis der angepassten Forderung weitere Gespräche als Erfolg versprechend an.

Die Tarifverhandlungen im bayerischen Groß- und Außenhandel gehen somit in eine vierte Runde.
LGAD und ver.di werden ihre Gespräche am 22. Juli 2015 fortsetzen.

Wie eine aktuelle Studie zeigt ist der Großhandel in Bayern ein Zugpferd der bayerischen Wirtschaft. Die Branche liegt gemessen am Umsatz auf Platz eins, gemessen an der Beschäftigung auf Platz fünf unter allen Wirtschaftszweigen Bayerns. Insgesamt sind 220.000 Mitarbeiter in den bayerischen Großhandelsunternehmen beschäftigt. Sie versorgen die Industrie, das Handwerk und den Einzelhandel mit Waren und Dienstleistungen und sorgen somit letztendlich für eine hohe Qualität in der Warenversorgung der Endverbraucher.


Ansprechpartnerin für weitere Informationen und Anfragen:
Agnes Skutella, LGAD-Pressesprecherin, mbw | Medienberatung der Wirtschaft GmbH, 089 55178-292, agnes.skutella@mbw-team.de, www.mbw-team.de, www.facebook.com/mbw.muenchen
Gerne stellen wir Ihnen die aktuelle Studie „Der Großhandel in Bayern – Marktstrukturen und Digitalisierung“ zur Verfügung.