Mitgliederbereich
 

4. Dezember - Schweinfurt: LGAD-Veranstaltung FORUM ARBEITS- und SOZIALRECHT

04.12.2014

Aufgrund der großen Nachfrage nach unserer „FASO-Veranstaltung 2014“ mit den Themen Mindestlohngesetz, Betriebsratsarbeit und aktuelle Rechtsprechung bieten wir  einen zusätzlichen Termin in Schweinfurt an.

Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD mit dem Titel „Deutschlands Zukunft gestalten“ enthält eine Vielzahl zusätzlicher finanzieller und bürokratischer Belastungen für die Unternehmen. Ein wesentliches Kernstück der neuen Regierungsarbeit wurde nunmehr im Juli 2014 mit dem Gesetzt zur „Stärkung der Tarifautonomie“ verabschiedet. Zum 1. Januar 2015 gilt damit der gesetzliche Mindestlohn in der Bundesrepublik. Was bedeutet das für die Unternehmen und welche rechtlichen Aspekte sind zu beachten?

Die Betriebsratswahlen sind geschafft, doch die entscheidende Arbeit fällt jetzt an. Wie sich die kommenden vier Jahre der Zusammenarbeit mit dem neuen Gremium darstellen, wird maßgeblich vom Umgang in den ersten Monaten nach der Wahl beeinflusst. Was muss der Arbeitgeber bei der praktischen Betriebsratsarbeit beachten, welche Mitbestimmungsrechte gibt es überhaupt und wie lassen sich Konflikte lösen?

THEMA 1 BETRIEBSRATSARBEIT AUS ARBEITGEBERSICHT


Rechtsanwalt Peter Bethcke
Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht, LGAD Bayern


Nach den Betriebsratswahlen in diesem Jahr werden die entscheidenden Wei-chen für eine vierjährige Zusammenarbeit gestellt. Herr Rechtsanwalt Peter Bethcke wird viele praktische Fragen der täglichen Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat beantworten und dabei die wichtigsten Mitbestimmungsrechte und deren Reichweite bei der personellen und der sozialen Mitbestimmung aufzeigen. Sie erhalten einen Überblick über die Möglichkeiten zur Konfliktlösung bei der Betriebsratsarbeit sowie strategische Tipps zum Verfahren vor der Einigungsstelle und dem Arbeitsgericht.

THEMA 2 DAS NEUE MINDESTLOHNGESETZ


Rechtsanwalt Christian Klingler
Leiter der Rechtsabteilung Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht, LGAD Bayern


Nach langjährigen gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und politischen Debatten hat der Deutsche Bundestag am 3. Juli 2014 das Mindestlohngesetz (MiLoG) beschlossen. Damit wird zum 1. Januar 2015 ein allgemeiner, flächendeckender Mindestlohn in Höhe von 8,50 € pro Stunde in Deutschland eingeführt. Davon sollen 3,7 Mio. Menschen direkt profitieren. Das Gesetz soll für einen fairen Wettbewerb um die Qualität von Produkten und Dienstleistungen sorgen und damit „ein Stück mehr Gerechtigkeit in Wirtschaft und Gesellschaft bringen“. Herr Rechtsanwalt Christian Klingler gibt Ihnen einen Einblick in das Gesetz selbst und diskutiert mit Ihnen die praktischen Probleme der Handhabung durch die Unternehmen.

THEMA 3 AKTUELLES AUS DER RECHTSPRECHUNG


Rechtsanwalt Nikolaus Röhrl
Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht, LGAD Bayern


Wie immer bei unseren Arbeitskreisen werden wir Sie auch über die neueste Entwicklung in der arbeitsgerichtlichen Rechtsprechung informieren. Herr Rechtsanwalt Nikolaus Röhrl wird aktuelle Urteile zu verschiedenen Themen, die in der betrieblichen Praxis umgesetzt werden müssen, behandeln und mit Ihnen diskutieren.

DISKUSSION

Probleme, Tipps und Erfahrungsaustausch aus der betrieblichen Praxis
Selbstverständlich sind Sie auch diesmal eingeladen, Erfahrungen, Tipps und Probleme der betrieblichen Praxis einzubringen und im Kollegenkreis zu diskutieren.

Zur Beantwortung dieser und vieler weitere Fragen laden wir Sie zu einer weiteren Schulung – speziell für Personalverantwortliche – ein:
Am Donnerstag, den 4. Dezember 2014 von 11 bis 15 Uhr
Gastgeber: Krönlein Bau- und Wohnbedarf GmbH + Co.KG
Carl-Zeiss-Straße 15 in 97424 Schweinfurt

Am Ende der Veranstaltung besteht auch die Möglichkeit, das überregional agierende Großhandelsunternehmen Krönlein Bau- und Wohnbedarf GmbH + Co.KG  für Baubedarf und Stahlerzeugnisse bei einem Rundgang kennen zu lernen. Sie können sowohl den Fachmarkt für Handwerk, Industrie und die Bauwirtschaft als auch das moderne Stahllager besichtigen (fakultativ).

Bitte senden Sie das beigefügte Anmeldeformular möglichst bald an uns zurück.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihre LGAD-Rechtsabteilung

Ansprechpartner
Frau Gerda Ulrich
Max-Joseph-Str. 5 80333 München
Tel.: +49/89-545937-12
Fax: +49/89-545937-30
recht@lgad.de
www.lgad.de

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung