Mitgliederbereich
 
Unternehmensführung/Brancheninfos

Unternehmensführung / Brancheninfos

Im Zeitalter der zunehmenden Dynamisierung der Unternehmensumwelt sieht sich auch der Groß- und Außenhandel wandelnden Herausforderungen gegenüber. Vor allem die kontinuierlich fortschreitende Globalisierung, soziokulturelle und demographische Veränderungen sowie die Digitalisierung erfordern neue Herangehensweisen der Unternehmen.

Als Arbeitgeber- und Unternehmerverband unterstützen wir die Herausforderungen und Fragestellungen unserer Mitglieder in der täglichen Unternehmensführung.

Aktuelles zum CORONA-VIRUS
Aktuelles
Veranstaltungen
Fachberichte/Positionen/Studien
Betriebliche Altersvorsorge (bAV)
Arbeitsschutz & Gesundheit
Kundenzufriedenheitsanalyse 2019

Corona-Virus: Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie

Merkblätter zum Coronavirus

  • Arbeitsrechtliche Folgen einer Pandemie (Leitfaden des BDA)
  • Souveränes Krisenmanagement bei Pandemie (Leitfaden vbw)
  • Häufig gestellte arbeitsrechtliche Fragen zu Corona (vbw)
Informationen zur Kurzarbeit

  • Gemäß Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit kann bei Arbeits- und Produktionsausfällen im Zusammenhang mit dem Coronavirus bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen Kurzarbeit eingeführt werden. Wir stellen Ihnen ein Merkblatt und ein Muster zur Anzeige über den Arbeitsausfall bei der Bundesagentur zur Verfügung.
  1. Merkblatt zu Kurzarbeitergeld bei Coronavirus
  2. 'Anzeige Arbeitsausfall' bei der Agentur für Arbeit
  3. BA Antrag auf Kurzarbeitergeld

Alle Dokumente finden LGAD-Mitglieder unter Menü 'Themenfeld', Rubrik Merkblätter, Coronavirus. 

Corona-Virus: Informationen und Praxistipps, Reise, Pandemieplan

Auswärtiges Amt / Bundesregierung


Auslandshandelskammern


Bayerische Staatsregierung

Empfehlungen für Reisen nach Italien (StMGP)

Grenzverkehr zwischen Österreich und Italien (Stand 13.3.2020)
Die Republik Österreich hat zur Eindämmung der Corona-Epedemie aktuelle Verordnungen erlassen, die den Grenzverkehr mit dem Nachbarland Italien regeln. Die Verordnungen gelten ab sofort bis zum 03. April 2020.
Der Straßen-Güterverkehr zwischen Österreich und Italien wird nicht eingeschränkt. Jedoch müssen sich die Lkw-Fahrer an der Grenze Italien/Österreich auf Anordnung einer medizinischen Überprüfung unterziehen. Das gilt für Einreisende und Durchreisende. Die medizinische Überprüfung besteht in der Erhebung der Reisebewegungen und eventuellen Kontakte mit einem an COVID-19 Erkrankten sowie einer Messung der Körpertemperatur.
Der Schienenverkehr wird eingestellt, der Güterverkehr und Züge ohne Halt in Österreich sind davon nicht betroffen. Für Personen ist eine Einreise aus Italien nur mehr gestattet, wenn ein ärztliches Gesundheitsattest vorgelegt oder ein Wohnort in Österreich für eine 14-tägige Isolierung vorgewiesen werden kann. Eine Durchreise durch Österreich aus Italien kommend ist nur mehr gestattet, wenn kein Zwischenstopp in Österreich eingelegt wird.

Gesundheitsattest

Formular in Englisch

Bayerisches Gesundheitsministerium

  • Infektionsmonitor Bayern
    Das bayerische Gesundheitsministerium informiert aktuell und klärt über Schutzmaßnahmen auf.
    u.a. mit häufig gestellten Fragen zu Sars-CoV-2 sowie dem Bayerischen Influenza-Pandemieplan.

Berufsgenossenschaften

u.a. mit folgenden Fragestellungen:

  1. Wie stellen sich Unternehmer auf die Krankheitswelle ein?
  2. Wie lange überleben Coronaviren auf Oberflächen?
  3. Welche Gefahr geht von importierten Waren oder Postsendungen aus?
  4. Besteht Infektionsgefahr beim Berühren anderer Oberflächen?
  5. Soll Atemschutz für die Beschäftigten angeschafft werden?
  6. Was sollte man bei Kontakten zu Kollegen und Geschäftspartnern, die aus Risikogebieten nach Deutschland kommen, beachten?
  7. Was ist im Einzelhandel und bei ständigen Kundenkontakten zu beachten?
  8. Wie soll mit Kolleginnen und Kollegen umgegangen werden, die husten oder niesen?
  9. Was ist zu tun, wenn Beschäftigte auf Dienstreisen erkranken?
  10. Wie kann man sich allgemein vor Infektionen schützen?
  11. Wo gibt es weitere Informationen?
  12. Wie stellen sich Unternehmer auf die Krankheitswelle ein?

  • BGRCI Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie

Berufliche Auslandsreisen und Entsendungen - Leitfaden zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung

BGA Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen

Auswirkungen des Coronavirus auf den internationalen Handel

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe


Bundesinstitut für Risikobewertung

Kann das Coronavirus über Lebensmittel und Gegenstände übertragen werden?

Bundesministerium für Gesundheit


Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung


Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung


Robert Koch Institut

Corona-Virus: Wirtschaftliche Folgen

Germany Trade & Invest: Wirtschaftliche Auswirkungen auf Auslandsmärkte https://www.gtai.de/gtai-de/trade/specials/special/coronavirus-218400

  • 12. Juli – Bad Neustadt (Unterfranken): Die Digitale Fabrik

    12.07. - 12.07.2018 in Bad Neustadt (Unterfranken)

    Für eine erfolgreiche Digitalisierung der Produktion gibt es zahlreiche Optionen: Virtuelle Konstruktionen lassen sich zum Beispiel mit realem Bau verschmelzen, Wartungszyklen automatisieren und konventionelle Drehmaschinen digital nachrüsten.

  • 19. Juni - München: Münchner Integrationsmesse 2018

    19.06. - 19.06.2018 in Kulturhaus Milbertshofen, Curt-Mezger-Platz 1, 80809 München

    Alle Informationen finden Sie im Anhang.

  • 13. + 14. Mai - München: TechDays Munich 2018

    13.05. - 14.05.2018 in München

    Das Zentrum Digitalisierung.Bayern und das Sicherheitsnetzwerk München lädt im Mai zu den TechDays Munich 2018 ein. Unter dem Motto „Digital Innovation“ findet die Veranstaltung statt. Den Auftakt bildet am 13. Mai (Sonntag) das TechDays Kick-Off. In ungezwungener Atmosphäre lädt das Sicherheitsnetz München zum Networking ein. Im Mittelpunkt steht das Thema „Innovation Management“, unter anderem sind Kurzworkshop zu Gamification und Rapid Prototyping geplant.

  • 18. April - Deggendorf: Digitalisierung im Bayerischen Mittelstand

    18.04.2018 in Deggendorf

    Der Wirtschaftsbeirat Bayern lädt zum Thema u.a. mit dem neuen StM Bernd Siblerund Prof. Dr. Wieselhuber ein.

  • 15. Mai - München: "Der neue Datenschutz kommt - Ist Ihr Unternehmen vorbereitet?"

    15.05. - 15.05.2018 in München

    Zwei Jahre Schonfrist sind bald abgelaufen: Ab dem 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Machen Sie Ihr Unternehmen datenschutzkonform!

Aktualisierte Studie "Der Großhandel in Bayern - Marktstrukturen und Digitalisierung"

Das Update zur Studie „Der Großhandel in Bayern – Marktstrukturen und Digitalisierung“ zeigt deutlich: Ohne den Großhandel läuft in unserer Volkswirtschaft nichts. Mit einem Umsatz von 137 Mrd. Euro im Jahr ist der Großhandel die mit Abstand umsatzstärkste Branche in Bayern – noch vor dem Einzelhandel (90 Mrd. Euro)und den Automobilherstellern (81 Mrd. Euro).

Insgesamt sind mehr als 267.000 Mitarbeiter in den 29.000 bayerischen Großhandelsunternehmen beschäftigt. Die Wertschöpfung, die jeder dieser Mitarbeiter erbringt, ist mit 99.000 Euro höher als die auf Bundesebene (94.000 Euro) und mehr als doppelt so hoch wie im Einzelhandel (sowohl im bayerischen als auch im bundesweiten Vergleich).

Die Studie wurde nun mit einigen aktualisierten Ergebnissen neu aufgelegt. LGADHauptgeschäftsführer Frank Hurtmanns sieht in der fundierten Datenbasis der Studie eine große Chance, die Bedeutung des Großhandels deutlich zu machen – und zwar auf der Ebene der internationalen Wertschöpfungsketten, aber auch intern, innerhalb der eigenen Wirtschaftsstufe: „Wir sorgen dafür, dass jede noch so schwer zu beschaffende Ware in die Unternehmen, in die Produktionsstätten, zu den Handwerkern oder in den Einzelhandel kommt. Und die Digitalisierung wird zu unserer strategischen Herausforderung der nächsten Jahre werden. Aber auch die Fachkräftesicherung wird den Großhandel in Zukunft stark beschäftigen“.

Herausforderungen der Zukunft meistern – Mitarbeiter sichern und binden durch betriebliche Vorsorge!

bAV Seil
 

Auch Arbeitgeber müssen sich dem demografischen Wandel stellen: Der Fachkräftemangel und die Mitarbeiterfluktuation steigen, Lohnkosten erhöhen sich und die Altersstruktur der Belegschaften ändert sich.

Im Wettbewerb um Menschen konkurrieren wir vor allem mit anderen Branchen. Noch mehr als bisher, muss darüber nachgedacht werden, wie Arbeitsplätze und Arbeitskonditionen attraktiv gestaltet werden können.

Eine Option ist es, Mitarbeiter bei der Vorsorge zu unterstützen. Studien belegen, dass die Menschen zwar um die Notwendigkeit zusätzlicher Absicherung wissen, ihnen aber oft der Zugang zum richtigen Lösungsansatz fehlt. Hier kann der Arbeitgeber ansetzen.

Auch aus der Vergangenheit kann sich heute Handlungsbedarf ergeben. Beispielsweise, in dem man bestehende Pensionsverpflichtungen, welche die Eigenkapitalquote belasten, liquiditätsschonend auslagert.

Zusätzliche Hintergrundinformationen zur bAV finden Sie nachfolgend aufgelistet.

Betriebliche Altersvorsorge - Ausbau durch attraktive Rahmenbedingungen (2015)

Positionspapier der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw), August 2016

Gutachten zur Weiterentwicklung der Betrieblichen Altersvorsorge

Auch im Koaltitionsvertrag von 2013 haben die Koalitionspartner festgehalten, dass die betriebliche Altersvorsorge (bAV) gestärkt werden soll. Insbesondere sollen Rahmenbedingungen geschaffen werden, dass mehr kleine und mittelständische Unternehmen eine bAV anbieten können.

Gutachten zum Sozialpartnermodell Betriebsrenten

Nachfolgendes Gutachten unterbreitet Vorschläge zur Weiterentwicklung des BMAS-Vorschlags vom 26. Januar 2015 und nimmt außerdem noch zu weiteren Fragen der betrieblichen Altersvorsorge Stellung.

Betriebliche Altersversorgung (bAV) ist wichtig!

Wir haben das Thema der betrieblichen Vorsorge neu aufgegriffen. Nutzen Sie die Möglichkeiten!
Welche Spielräume sich Ihnen eröffnen, erfahren Sie auf den nachfolgenden Seiten.

Unser Service

 
 

Wir bieten Ihnen einen Expertendienst zu Fragestellungen rund um die betriebliche Altersvorsorge an.

Kooperation mit der VGA GmbH
Im Rahmen unserer langjährigen Zusammenarbeit mit der VGA GmbH - Versicherungskonzepte für Handel und Dienstleistungen stehen Ihnen vor Ort persönliche Ansprechpartner zur Seite.

Zur bAV unterstützt Sie:

      Andreas Möbius
      Tel. 030 / 5900 99 999
      E-Mail: andreas.moebius@vga.de


Mitgliedsunternehmen

finden im geschlossenen Bereich nützliche Informationen und Angebote rund um die betriebliche Altersvorsorge. Folgende Themen könnten besonders interessant sein:

  • Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge
  • Mitarbeiterbindung durch Berufsunfähigkeitsschutz für Belegschaften
  • Motivationsschub durch mischfinanzierte Versorgungsmodelle
  • Digitale bAV-Verwaltung ohne Mehraufwand
  • Bestehende Pensionsverpflichtungen liquiditätsschonend auslagern

Der Inhalt an dieser Stelle steht nur den LGAD-Mitgliedern zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich ein um den Inhalt dieser Seite lesen zu können.

 

Das Thema "Betriebliches Gesundheitsmanagement" wird für Unternehmen immer wichtiger, um sich vor allem in Zeiten des Fachkräftemangels die Gesundheit und Motivation von Mitarbeitern für die langfristige Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Außerdem gilt es, den demografischen Wandel in den Unternehmen erfolgreich zu gestalten, um älter werdende Belegschaften gesund und leistungsfähig zu erhalten.

Der Inhalt an dieser Stelle steht nur den LGAD-Mitgliedern zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich ein um den Inhalt dieser Seite lesen zu können.

 

Gemeinschaftsstudie: Kundenzufriedenheitsanalyse des LGAD Bayern e.V.

Das Thema Kundenzufriedenheit spielt stets eine zentrale Rolle, wenn es darum geht, Kunden an das Unternehmen zu binden. Der LGAD bietet seinen Mitgliedern alle zwei Jahre die Möglichkeit der Teilnahme an der Gemeinschaftsstudie "Kundenzufriedenheitsanalyse Groß- und Außenhandel 2019". Vorteile: große Ersparnis und Betriebsvergleich.

Für den langfristigen Geschäftserfolg und im Hinblick auf den Wettbewerb ist die Kenntnis der Kundensicht auf Ihr Unternehmen unerlässlich. Denn nur zufriedene Kunden beauftragen gerne wieder und bleiben treu. Eine Kundenzufriedenheitsbefragung kann daher für den Geschäftserfolg von entscheidender Bedeutung sein. Nur so können Stärken und Schwächen erkannt und darauf aufbauend gezielte Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet werden.

Dabei wird eine Stichprobe Ihrer Kunden zeitgleich mit Stichproben von anderen Unternehmen befragt (Online-Befragung). Datenauswertung und Ergebnislieferung (inklusive Management Summary) erfolgen im Anschluss der Befragung anonymisiert und individuell für Ihr Unternehmen. Deutschlands größtes Marktforschungsinstitut die GfK SE und research tools übernehmen die Durchführung dieser Studie.

Vorteile für Sie :

  • Professionelle und umfassende Erhebung und Analyse der Kundenzufriedenheit.
  • Anonymer, brancheninterner Vergleich/ große Kostenersparnis durch Beteiligungsstudie.
  • Geringe Kosten der Online-Befragung je teilnehmendem Unternehmen für angestrebte 100 erfolgreich befragte, eigene Kunden zu rund 50 Leistungsaspekten (sofern ausreichend Unternehmen teilnehmen): Teilnahme- und Anmeldeunterlagen mit dem Preis für Mitglieder im LGAD finden Sie im internen Bereich oder auf Anfrage.
  • Unternehmen, die nach ISO 9001 zertifizieren, können die Ergebnisse auch zur Dokumentation der Zufriedenheit Ihrer Kunden heranziehen.

Interessierte Unternehmen richten Anfragen bitte bis spätestens Mitte April 2019 an:
Herrn Helmut Ruhland vom LGAD Bayern e.V., Tel. 089-54593737, h.ruhland@lgad.de,
oder an Herrn Dr. Fabian Weyer, Tel. 0711-36549503, fabian.weyer@research-tools.net.

Der Inhalt an dieser Stelle steht nur den LGAD-Mitgliedern zur Verfügung.
Bitte loggen Sie sich ein um den Inhalt dieser Seite lesen zu können.

 

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung