Landesverband Groß-­ und Außenhandel,
Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Landesverband Groß-­ und Außenhandel, Vertrieb und Dienstleistungen Bayern e.V.

Mitgliederbereich
 

Modernisierung der Unternehmensbesteuerung notwendig

22.05.2018

Attraktive Rahmenbedingungen sind für Investitionen ein wichtiger Faktor. Die US-Regierung hat, um die Rahmenbedingungen in den USA für Investitionen und Beschäftigung zu verbessern, eine grundlegende Steuerreform zum Jahreswechsel umgesetzt, die die steuerliche Belastung auf im Durchschnitt 25 Prozent senkt.

Andere Länder wie Großbritannien wollen folgen. Frankreich hat eine Senkung bereits beschlossen. Zur Sicherung der langfristigen Attraktivität am Standort Deutschland hat sich der BGA gemeinsam mit sieben weiteren Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft über erforderliche und zentrale Maßnahmen ausgetauscht und ein gemeinsames Eckpunktepapier mit zehn zentralen Anforderungen an die Unternehmensteuerpolitik im aktuellen internationalen Umfeld vorgelegt. Die wichtigen Schwerpunkte zusammenfassend:

  • Anpassung der Gesamtsteuerbelastung an ein niedrigeres Umfeld,
  • Reform der Gewerbesteuer mit gänzlicher Rückführung der Hinzurechnungsbesteuerung,
  • Reform des Außensteuerrechts,
  • Rechtsformneutrale Besteuerung: praxisgerechte Ausgestaltung der Thesaurierungsbegünstigung,
  • Anpassung der ESt-Tarifeckwerte und Abschaffung Solidaritätszuschlag,
  • Anpassung der Zinssätze,
  • Steuervereinfachungen bei Verfahrensabläufen, Digitalisierung,
  • Reform Grundsteuer: verfassungskonform und ohne Mehrbelastungen für Unternehmen,
  • Einführung einer steuerlichen Forschungsförderung,
  • Faire Besteuerung der digitalen Wirtschaft ohne Doppelbelastungen.

Diese Schwerpunkte unterstützen die steuerlichen Anforderungen, die der BGA bereits zur Bundestagswahl vorgelegt hat. Das Eckpunktepapier mahnt die Dringlichkeit auch in Deutschland notwendiger Reformen deutlich an. Die letzte grundlegende Reform im Unternehmensteuerrecht liegt inzwischen zehn Jahre zurück. Mit dem Positionspapier wollen die Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft einen Dialog über steuerliche Reformnotwendigkeiten anstoßen.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung