Mitgliederbereich
 

Trade & Technology Council: EU und USA vereinbaren engere wirtschaftliche Zusammenarbeit

05.11.2021

Auf der ersten Sitzung des Trade & Technology Councils (TTC – Handels- und Technologierat) am 29.September 2021 in Pittsburgh haben sich die EU und die USA auf ein gemeinsames Vorgehen bei globalen Handels- und Technologiefragen geeinigt.

Beide Seiten verpflichteten sich zu einer engen Zusammenarbeit bei gemeinsamen Prioritäten in den Bereichen Ausfuhrkontrollen, Überprüfung ausländischer Investitionen, kritischen und neu entstehenden Technologiestandards, einschließlich künstlicher Intelligenz, und sicheren Lieferketten, insbesondere bei Halbleitern.

Außerdem vereinbarten sie, bei wichtigen Fragen des Welthandels, wie den Herausforderungen, die von Nichtmarktwirtschaften ausgehen, und handelsbezogenen Klima- und Umweltfragen enger zusammenzuarbeiten und unnötige Handelshemmnisse bei neuen Technologien zu vermeiden.

Künftige Sitzungen werden sich auf die Festlegung von Zielen in Bereichen wie Datenverwaltung und Technologieplattformen, saubere Technologie, Zugang von KMU zur digitalen Welt, IKT-Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit sowie Bekämpfung des Missbrauchs von Technologie konzentrieren.

Der BGA wird die Verhandlungen insbesondere in den Arbeitgruppen „Globale Handelsbarrieren“ und „Ausfuhrkontrolle“ mitverfolgen. Den Wortlaut der Erklärung von Pittsburgh gibt es hier.


[Quelle: BGA - Direkt aus Berlin, Marcus Schwenke]

Daten­schutz­ein­stellungen

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen.
Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung